Neben der Wertermittlung, dem klassischen Aufgabengebiet des Pferdesachverständigen, wird der Sachverständige auch bei Fragen zu Problemlösungen und/oder Entscheidungshilfen hinzugezogen:

  •  Beurteilungen und Bewertungen bei privatrechtlichen Auseinandersetzungen bei An- und verkäufen (Erfüllung vertraglich vereinbarter Leistungen, zugesicherte Beschaffenheitsvereinbarung etc.)
  •  Feststellung und Dokumentation von Tatsachen zum Zwecke der Beweissicherung in Rahmen des An- und Verkaufs aber auch bei Strafsachen
  •  Stellungnahme zu haftungsrechtlichen Fragen durch Beurteilung und Bewertung von Unfällen im Stall, beim Transport, auf der Weide oder Turnierplätzen und Rennbahnen
  •  Beurteilung biologisch-technischer Vorgänge in den verschiedensten Bereichen der Pferdehaltung
  •  Betriebswirtschaftliche Beurteilung von Pferdehaltungsbetrieben, Teilbetrieben oder einzelner Produktionsbereiche und –verfahren.
  •  Bewertungen und Beurteilungen im Rahmen von Pachtangelegenheiten und im Entschädigungsrecht